Häufig gestellte Fragen

Voriger
Nächster

Häufig gestellte Fragen

Wir organisieren an etwa 80 Tagen pro Jahr öffentliche Zugfahrten. An diesen Tagen heißen wir Fahrgäste herzlich willkommen. Siehe unseren Fahrplan. Die farbig markierten Tage auf dem Kalender sind die Fahrtage.

An weißen Tagen finden keine öffentlichen Zugfahrten statt. Gruppen haben die Möglichkeit, an diesen Tagen einen Zug für eine private Fahrt zu buchen. Wir erstellen ein nach Maß für Sie zugeschnittenes Programm. Siehe die Seite Ihr eigener Zug.

Wir sind an erster Stelle ein fahrendes Museum. Sehen Sie deshalb bitte zuerst auf dem Fahrplan nach, an welchen Tagen öffentliche Fahrten geplant sind.

An den Fahrtagen der Züge hat auch unser Museumsgelände in Goes geöffnet:

Von 10.00-17.30 Uhr an den gelben, violetten und blauen Tagen des Fahrplans

Von 16.30-17.30 an den roten Tagen (nur für Reisende)

Weitere Informationen finden Sie unter Museum.

Genau wie bei normalen Zügen hängt der Preis von der Strecke und der Klasse ab. Alle Preise stehen auf der Seite Tarife & Fahrkarten.

Früher fuhren „einfache Leute“ in der 3. Klasse. In dieser Klasse stehen lackierte Holzbänke oder Bänke mit einem Kunstlederbezug.

Die 1. und 2. Klasse waren früher den wohlhabenden Bürgern vorbehalten. Die Bänke sind mit Samtpolstern versehen. Diese Sitzplätze bieten auch mehr Platz als die 3. Klasse.

Bei uns kann man immer noch wählen, in welcher Klasse man fahren möchte. Die 1. und die 2. Klasse wird hier gemischt angeboten. Sie können eine Fahrkarte der 3. Klasse oder eine Fahrkarte der bequemeren 1. und 2. Klasse wählen.

Für Gruppen von weniger als 10 Personen:

Wenn Sie ein Ticket online auf der Seite Tarife & Tickets kaufen, können Sie sicher sein, dass ein Platz für Sie frei ist. Sie haben keinen festen Sitzplatz, sondern können Ihren Sitzplatz innerhalb der Klasse, für die Ihr Ticket gilt, selbst wählen.

Für Gruppen von 10 oder mehr Personen:

Reisen Sie in einer Gruppe von 10 oder mehr Personen? Dann kann es schwieriger sein, einen gemeinsamen Sitzplatz zu finden. Auf Wunsch können wir für Sie feste Sitzplätze im Voraus reservieren. Bitte geben Sie dies nach Ihrer Online-Buchung in einer E-Mail an info@destoomtrein.nl an. Bitte tun Sie dies mindestens einen Arbeitstag vor Ihrem Besuch, vor 17:00 Uhr, da wir sonst Ihren Antrag nicht rechtzeitig bearbeiten können.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie reservierte Plätze angefordert haben, sind Sie verpflichtet, diese zu nutzen. Sie werden nirgendwo anders sitzen können.

Für Gruppen von weniger als 10 Personen reservieren wir keine festen Plätze. Das ist auch nicht notwendig.

Wir fahren nicht nur mit der Dampfeisenbahn, sondern auch mit einem Dieseltriebwagenzug, auch Schienenbus genannt. Der Schienenbus ist ein kleiner Dieselzug aus den 1950-er Jahren. Man sitzt wie in einem Bus hinter dem Lokführer und genießt dadurch eine schöne Aussicht auf die Strecke.

Auf dem Fahrplan steht beschrieben, wann die Dampfeisenbahn fährt und wann der Dieseltriebwagenzug.

Gewiss! Vor Ihrer Zugfahrt können Sie unser Museumsgelände und die Werkstatt besuchen. Auf der Strecke können Sie an verschiedenen Haltestellen aussteigen und dort weitere interessante Sehenswürdigkeiten besuchen, einen Spaziergang machen oder Radfahren. Bei den wichtigen Haltestellen gibt es auch eine Gaststätte. Kombinieren Sie mehrere Aktivitäten für einen schönen Tagesausflug.

Unter Mehr erleben erfahren Sie, was auf der Strecke alles möglich ist.

Fahrkarten können online auf der Seite Tarife & Fahrkarten gekauft werden. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass im Zug Platz für Sie ist. Wir empfehlen daher, Ihr Ticket immer online zu kaufen.

Sie können auch ein Ticket in unserem Büro am Haupteingang in Goes (Albert Plesmanweg 23) oder beim Schaffner kaufen. Diese Karten können nicht reserviert werden. Sie sind so lange verfügbar, wie der Vorrat reicht.

Ja. Im Büro in Goes und beim Schaffner in der Dampfeisenbahn kann man mit der EC-/Maestro Karte oder bar bezahlen. Wichtiger Hinweis: der Schaffner des Dieseltriebwagenzuges hat kein EC-Kartenlesegerät. Hier können Sie nur mit Bargeld zahlen.

Unsere Kartenlesegeräte akzeptieren Bankkarten mit dem Maestro- oder V-Pay-Logo, sowie Mastercard und Visa Kreditkarten.

Wir empfehlen jedoch, Ihr Ticket im Voraus online auf der Seite Tarife & Fahrkarten zu kaufen.

Wenn Sie in Goes einsteigen möchten, empfehlen wir Ihnen, eine halbe Stunde vor der Abfahrt anwesend zu sein. Sie haben dann genügend Zeit um ohne Stress über das große Museumsgelände zum Bahnsteig zu schlendern.

Aber kommen Sie ruhig noch früher! So bleibt Ihnen genügend Zeit für einen Besuch der Werkstatt oder eine Mahlzeit oder ein Getränk im Restaurant Uitspanning De Goederenloods. Wir haben (an den gelben, blauen und violetten Tagen) bereits ab 10.00 Uhr geöffnet. 

An den anderen Haltestellen genügt es, wenn Sie sich fünf Minuten vor der Abfahrt einfinden.

Normalerweise schon, aber in der restlichen Saison 2021 ist das leider nicht möglich. Aus technischen Gründen gibt es keinen Aufzug. Wir gehen davon aus, dass wir in der Saison 2022 wieder einen Rollstuhltransport anbieten können.

Sind Sie nicht an einen Rollstuhl gebunden und können Sie selbst einsteigen? Dann können Sie mit uns reisen. Den leeren Rollstuhl transportieren wir dann im Gepäckwagen. Dies gilt nur für leichte, nicht-elektrische Rollstühle.

Hunde sind erlaubt, aber nur auf dem Fußboden oder auf dem Schoß. Nicht auf den Sitzplätzen.

Dampfeisenbahn Goes-Borsele befolgt die Regeln für Museen. In Museen müssen Sie keinen Mundschutz tragen, keinen Abstand von 1,5 Metern einhalten und keine Koronapas vorzeigen.

Bitte beachten Sie jedoch: Im Gastgewerbe ist eine Koronapas erforderlich. Um alle Einrichtungen nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen daher, für alle Personen über 12 Jahre eine Koronapas mitzuführen.

Was tun wir, um Ihren Besuch so sicher wie möglich zu gestalten?

  • Wir stellen so viel Zugkapazität wie möglich zur Verfügung und verkaufen sie nicht vollständig, so dass noch Platz im Zug ist.
  • Jeder Raum des Zuges hat mindestens ein Fenster, das geöffnet werden kann.
  • Wir sorgen für einen sauberen Zug

 

Was Sie selbst tun können:

  • Setzen Sie sich mit Ihrer eigenen Gruppe zusammen und halten Sie den Platz für andere Gruppen frei. Lassen Sie sich beim Ein- und Aussteigen gegenseitig Platz.
  • Gehen Sie nicht unnötig durch den Zug.
  • Öffnen Sie ein Fenster, wenn das Wetter es zulässt.
  • Natürlich können Sie auch einen Mundschutz verwenden, wenn Sie sich dabei wohler fühlen.